Seite auswählen
Der Anstupser

Der Anstupser

Boris Rüther gehört zu den Menschen, die andere auf Brot-am-Haken aufmerksam machen. Er ist ein sogenannter „Anstupser“. In seinem stylischen Laden in der Freibadstraße (gleich bei uns ums Eck) steht auch ein Hakenbrett. Manchmal kommen auch Eingeweihte herein. Menschen, die wissen, dass sie dort den wahrscheinlich besten Kaffee der Stadt bekommen – nicht nur die Profi-Maschinen, die ihn zubereiten. Deshalb hängt auch gelegentlich ein Bon für eine Tasse Espresso...
Der Brückenphilosoph kurz vor dem Durchbruch

Der Brückenphilosoph kurz vor dem Durchbruch

Bernd freut sich über Brot-am-Haken. Bernd lebt unter der Wittelsbacher Brücke, liebt und lebt philosophische Weisheiten, glaubt an das Gute im Menschen und vor allem daran, dass es jeder schaffen kann. Irgendwie. Wen machen eigentlich die Brezn, der Kaffee oder die Döner am Ende des Tages ein wenig glücklicher? Natürlich interessieren uns die Menschen, die über unsere Hakenbretter Freude geschenkt bekommen. Einer davon ist Bernd, der gerne mal was Vegetarisches...
Und wer kontrolliert das?

Und wer kontrolliert das?

Das ist die Frage, die Bäckermeister Ludwig Neulinger im Zusammenhang mit Brot am Haken am häufigsten hört, gefolgt von „Wer ist denn eigentlich bedürftig?“. Bäcker Neulinger ist unser Mann der ersten Stunde, er war mit seinen Bio-Bäckereien von Anfang an dabei. Nach zwei Jahren Brot am Haken ist es Zeit für ein Gespräch. Wie lief es anfangs? Hat sich die Einstellung verändert? Positive und auch negative Erinnerungen mit dem Brett im Laden? Wir...